Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Das StALU Vorpommern ist eines der vier Staatlichen Ämter in M-V. Hier ist eine Vielzahl von Verwaltungsaufgaben aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt und Immissionsschutz unter einem Dach vereint. Der Hauptsitz ist in der Hansestadt Stralsund, die Außenstelle finden Sie in Ueckermünde.

Dienstgebäude Stralsund, © StALU Vorpommern

Aufgaben

Die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt sind für den Vollzug bundes-und landesrechtlicher Vorschriften sowie Vorschriften der EU aus den Bereichen Landwirtschaft und Umwelt zuständig. Alle StÄLU befassen sich mit folgenden Aufgaben:

Landwirtschaft/ EU-Förderangelegenheiten, Integrierte ländliche Entwicklung, Naturschutz, Wasser-und Boden, Immissions- und Klimaschutz und Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Dabei werden hauptsächlich Aufgaben bearbeitet, die landesübergreifende Bedeutung haben, spezielle Fachkenntnisse oder ein aufwendige technische Ausstattung erfordern. 

Das StALU Vorpommern ist auf folgenden Gebieten tätig:

Abteilung 1- Allgemeine Abteilung nimmt die klassischen Verwaltungsaufgaben des Amtes wahr.  Sie ist für Personal und Haushalt, Planungs- und Organisationsaufgaben, die Liegenschaftsverwaltung, die Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling, Aufgaben im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie die Rechtsangelegenheiten zuständig.

Abteilung 2- Landwirtschaft, EU-Förderangelegenheiten, zu den Aufgaben gehören insbesondere Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur sowie die Förderung nach den Richtlinien zur Umsetzung der EU-Agrarreform und nach den Grundsätzen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" für eine markt- und standortangepasste Landbewirtschaftung.

Abteilung 3- Integrierte ländliche Entwicklung ist die Verbesserung der Agrarstruktur sowie die Stärkung der Wirtschaftskraft und Zukunftsfähigkeit ländlicher Gemeinden unter Beachtung der Ziele der Raumordnung und Landesplanung und der Belange des Natur- und Umweltschutzes.

Abteilung 4- Naturschutz, Wasser und Boden ist für das Management einschließlich der Managementplanung und der Zustandsüberwachung in den Gebieten des europäischen Netzes "Natura 2000" verantwortlich. Sie ist zuständig für die Vergabe und Kontrolle der Verwendung von Fördermitteln der EU und des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Vorhaben des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Als Fachbehörde ist sie darüber hinaus für naturschutzrechtliche Entscheidungen im Bereich der Küstengewässer sowie sonstiger gemeindefreier Flächen zuständig.

Abteilung 5- Immissions- und Klimaschutz, Abfall- und Kreislaufwirtschaft ist die zuständige Genehmigungsbehörde für die Errichtung und den Betrieb industrieller, gewerblicher und landwirtschaftlicher Anlagen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und die zuständige Überwachungsbehörde hinsichtlich der Einhaltung der Anforderungen des BImSchG und des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) für diese Anlagen. Nachhaltige Entwicklungen der Energieversorgung werden ermöglicht, volkswirtschaftliche Kosten der Energieversorgung verringert, fossile Energieressourcen geschont und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien gefördert.